Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Alle, die sich in einem Freiwilligendienst engagieren wollen, sollen die Möglichkeit dazu bekommen, versprach Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey im Sommer.

Am 03.12. stellte die Ministerin ihr Konzept für den Ausbau der Freiwilligendienste in Berlin vor.

 

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) begrüßt Giffeys Schritte zu mehr Teilhabe und bietet ihre Mitwirkung an, wenn es um die Ausgestaltung geht.

Der von der BKJ im Verbund mit den Zentralstellen im FSJ, FÖJ und BFD geforderte Ausbau an Freiwilligenplätzen und die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur besseren Teilhabe und leichteren Zugänglichkeit der Freiwilligendienste, kann nur durch eine größere Berücksichtigung im Haushalt des Bundes erreicht werden. Im Bundeshaushalt 2019 werden 65 Millionen Euro mehr für die Freiwilligendienste als besonderes Format des freiwilligen Engagements zur Verfügung gestellt, um die Qualität in der pädagogischen Begleitung von Freiwilligen zu sichern. So können die Zuschüsse für die pädagogische Begleitung erhöht werden, die seit sechs Jahren stagnieren und durch Kosten- und Tarifsteigerungen rückläufig waren.

Lesen Sie HIER den ganzen Beitrag.