Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Im Rahmen seines Freiwilligendienstes beim Sahel e.V. in Plön reiste Simon Thoböll im Februar nach Burkina Faso, Westafrika, um das Land und die Menschen kennenzulernen, für die sich der Verein seit fast 25 Jahren einsetzt. Seine beeindruckende Bilder sind nun in der Kulturschlachterei in Rendsburg ausgestellt.

Mit beeindruckenden Fotografien aus Westafrika startet die Ausstellung

Im Rahmen seines Freiwilligendienstes beim Sahel e.V. in Plön reiste Simon Thoböll im Februar nach Burkina Faso, Westafrika, um das Land und die Menschen kennenzulernen, für die sich der Verein seit fast 25 Jahren einsetzt.

Dort begegneten ihm einerseits die schweren Schicksale der Waisenkinder und der von ihren                Familien verstoßenen jungen Frauen – und andererseits ansteckende Lebensfreude und ein beeindruckendes Selbstbewusstsein bei ihnen allen;

einerseits Lärm, Hitze und roter Staub überall – und andererseits zarte Musik und die bunten Farben der traditionellen afrikanischen Stoffe auf dem Markt und der exotischen Tiere außerhalb der Stadt;

einerseits Armut und Mangel – und andererseits erstaunlich einfache Lösungen für Probleme aller Art;

einerseits Krieg spielende Kinder – und andererseits das friedliche Zusammenleben aller Religionen in Burkina Faso – und ein sehr weiser alter Imam.