Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Unser neustes Projekt, das LandKulTourMobil, steht in den Startlöchern und geht ab Herbst 2020 an den Start. 

Wir freuen uns schon jetzt über Anfragen von Gemeinden aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde, die Interesse haben, Einsatzort des LandKulTourMobils zu werden. 

Die Idee

Schleswig-Holstein besteht aus rund 1.120 Städten und Gemeinden. Davon alleine 724 unter 1.000 Einwohnern und weiteren 279 Gemeinden unter 4.000 Einwohnern. Durch die geringen Einwohnerzahlen in den Dörfern, ist oft keine kulturelle Infrastruktur vorhanden. Zwar gibt es meistens noch einen Sportverein oder eine Landjugendgruppe, aber die Angebote eines kulturellen (Jugend-) Hauses sind dort nicht möglich. Auch verhindern die meist schlechten öffentlichen Verkehrsangebote den Besuch von Kulturzentren in den Städten, da keine Fahrmöglichkeiten bestehen. Ein Umdenken bei der Schaffung von Angeboten ist erforderlich. Nicht jedes Dorf kann und soll sich eine Kunstschule, ein Kulturzentrum oder ein Jugendhaus leisten. So kann jedoch ein Anhänger mit den passenden Materialien und der richtigen Begleitung diese Angebote, diese Möglichkeiten, in die Dörfer bringen. Häufig stehen Räume (Dorfgemeinschaftshaus oder leerstehende Gebäude) vor Ort zur Verfügung. Diese Räume werden von der mobilen Kulturarbeit, dem LandKulTourMobil, genutzt.

Durch die Anschaffung und Ausstattung eines LandKultourMobils können Angebote der kulturellen Bildung sehr einfach an Orte im ländlichen Bereich gebracht werden. Ausgebildete Multiplikator*innen unterstützen die Organisationen und Vereine vor Ort, zeigen die Möglichkeiten des LandKulTourMobils und initiieren weitere Aktionen der kulturellen Bildung.

Die Umsetzung

Der LandKulTourMobil-Anhänger ist angeschafft und reichhaltig ausgestattet: Alle Materialien sind in rollbaren Cases verpackt, so dass ein Aufbau vor Ort sehr einfach stattfinden kann. Geplant sind Aufenthalte von 6 bis max. 12 Wochen in den einzelnen Dörfern. Dort finden dann 2 bis 3 mal in der Woche offene Kreativ- und Kunstangebote sowie Workshops statt.

Der Schwerpunkt liegt zunächst auf den folgenden Bereichen:

  • Bildende Künste (Malen, Zeichnen, kreative Techniken)
  • Siebdruck
  • Stencil und Graffiti

Die Angebote werden von Workshop-Leitungen begleitet, die das Material und den Raum vorbereiten und den Workshopteilnehmer*innen Ideen und Anregungen geben.

Mitmachen

Wir freuen uns über Dörfer und Gemeinden, die Lust haben Standort unseres LandKulTourMobils zu werden. Grundsätzlich entstehen für die Einsatzorte keine Kosten; jedoch benötigen wir vor Ort zwingend Folgendes:

  • einen Raum, der während der Kreativangebote genutzt werden darf
  • Wasser und Strom
  • Zugang zu Sanitäranlagen

Ansonsten liegt es in der Hand der Gemeinden vor Ort, Werbung für die Kreativangebote des LandKulTourMobils zu machen.

Die Angebote des LandKulTourMobils sind für alle Altersgruppen offen. 

Es bestehen keine Beschränkungen wie groß oder klein eine Gemeinde sein muss.